SOS

Die Verwaltung der Studierendendaten findet im Tool SOS der Firma HIS statt. Dabei handelt es sich um ein zentrales Verwaltungsprogramm, dem eine Informix-Datenbank zu Grunde liegt. Diese wird ebenfalls von der Prüfungsverwaltung POS genutzt.

Nach der Einschreibung finden sich in dieser Datenbank die persönlichen Daten der Studierenden. Hierbei handelt es sich unter anderem um folgende Daten:

  • Matrikelnummer
  • Name und Adressen
  • Studierte Fächer
  • Studienverlauf
  • weitere persönliche Daten

Die Datenbank wird sowohl über ein User-Interface als auch über verschiedene Datenschnittstellen gepflegt. Das User-Interface steht den Mitarbeitern im Studierendensekretariat im lesenden und schreibenden Zugriff sowie einzelnen Mitarbeitern einiger Support-Bereiche im lesenden Zugriff zur Verfügung. Schnittstellen zur Bearbeitung der Daten gibt es in verschiedenen Varianten. So kann beispielsweise eine Adressänderung per Chipkarte durch den Studierenden selbst erledigt werden.

Des Weiteren werden Daten aus der SOS-Datenbank über Schnittstellen in andere Systeme übertragen, wie zum Beispiel die tagesaktuellen Änderungen nach Campus/CampusOffice.

Administration:
Die Benutzerverwaltung für das System erfolgt durch das Studierendensekretariat und durch IT.SERVICES | Studium und Lehre.

Technische Voraussetzungen:
Die Nutzung von SOS erfolgt über Citrix. Dafür benötigen Sie den aktuellen Receiver der Firma Citrix, den Sie auf Ihrem PC installieren müssen. Hier können Sie eine Installationsanweisung anfordern.