FAQ für Studierende



Anleitungen und Hilfe



Nutzerkreis und Zugang



Chipkarte und PIN



Chipkartenlesegerät



Datenschutz und Sicherheit



Veranstaltungsinformationen



Anmeldung zu Veranstaltungen/Modulen/Prüfungen



Stundenplan



Module abschließen



Antworten

1. Wo gibt es eine Anleitung zu CampusOffice?

Eine Übersicht über alle Tutorials zu CampusOffice finden Sie hier.
Zum Seitenanfang

2. Wer kann CampusOffice nutzen?

CampusOffice steht allen Studierenden der 2-Fach-Bachelor-/-Master-Studiengänge zur Verfügung, sowie vielen 1-Fach-Bachelor-/-Master-Studierenden. Wenn Sie unsicher sind, erkundigen Sie sich in Ihrem Fach, ob in Ihrem Studiengang CampusOffice für die Anmeldung zu Veranstaltungen, Modulen und/oder Prüfungen sowie zur Verwaltung der Leistungen genutzt wird.
Voraussetzung für die Nutzung des Systems ist der Studierendenausweis in Form einer Chipkarte und die dazugehörige PIN. Die Chipkarte sowie die PIN haben Sie bei der Immatrikulation erhalten.
Zum Seitenanfang

3. Wie erhalte ich Zugang zu CampusOffice?

Um von den eCampus WebClient-Arbeitsplätzen der RUB auf CampusOffice zuzugreifen, müssen Sie Ihre Chipkarte in den Chipkartenleser an der Tastatur einstecken und den Browser starten. Anschließend müssen Sie nur noch Ihre PIN eingeben und Sie können CampusOffice nutzen.
Um von zuhause aus mit CampusOffice arbeiten zu können, benötigen Sie einen Chipkartenleser, den Sie zum Preis von 20 € am Infopoint im UV Foyer erhalten. Außerdem müssen Sie den eCampus WebClient auf Ihrem PC installieren. Unter ecampus.rub.de finden Sie eine Installationsanleitung, sowie alle benötigten Treiber. Ihr PC sollte dann bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen, um einen Zugriff Dritter zu unterbinden. Schließlich benötigen Sie noch Ihre Chipkarte und die zugehörige PIN und dann können Sie CampusOffice jederzeit von zuhause aus nutzen.
Zum Seitenanfang

4. Läuft CampusOffice auch auf Mac OS- oder auf Linux-Rechnern?

Nein, momentan kann CampusOffice nur mit Windows genutzt werden. Es ist angedacht, die Nutzung von CampusOffice auch auf MAC OS- und Linux-Rechnern zu ermöglichen.
Zum Seitenanfang

5. Wo bekomme ich eine Chipkarte?

Die Chipkarte ist der Studierendenausweis, den Sie bei Ihrer Immatrikulation bekommen haben.
Falls Sie bisher einen Studierendenausweis ohne Chip genutzt haben, können Sie diesen im Studierendensekretariat kostenfrei gegen eine Chipkarte eintauschen.
Zum Seitenanfang

6. Ich möchte keine Chipkarte benutzen. Kann ich auf CampusOffice auch ohne Chipkarte zugreifen?

CampusOffice ist aus Datenschutzgründen für die Benutzung einer Chipkarte ausgelegt. Wenn Sie keine Chipkarte benutzen, können Sie nicht aktiv mit CampusOffice arbeiten. Sie können sich zu Veranstaltungen, Modulen und/oder Prüfungen anmelden, indem Sie sich persönlich beim betreffenden Dozenten melden, der Sie dann manuell anmelden kann.
Zum Seitenanfang

7. Welche Informationen sind auf meiner Chipkarte gespeichert?

Auf Chip und Aufdruck sind folgende Daten gespeichert:

  • Name und Vorname
  • Matrikelnummer
  • Gültigkeitsdauer

Nur auf dem Chip befinden sich:

  • Schlüsseldaten
  • Zertifikate

Zum Seitenanfang

8. Ist Campus/CampusOffice aus datenschutzrechtlicher Sicht überhaupt sicher?

Campus/CampusOffice wurde vom Datenschutzbeauftragten der RUB vorabkontrolliert. Die daraus resultierenden Anforderungen werden regelmäßig überprüft und gegebenenfalls angepasst. Eins der Sicherheitsmerkmale liegt im Zugriffssystem. Anders als beim herkömmlichen Login-Verfahren mit Benutzername und Passwort besteht der Schutz in Besitz (Chipkarte) und Wissen (PIN). Es reicht für Unbefugte nicht aus, die benötigten Zugangsdaten auszuspähen, sondern sie müssen auch in den Besitz der Karte kommen. Deshalb ist es wichtig, bei Verlust der Chipkarte, diese sofort im Studierendensekretariat sperren zu lassen und eine neue Karte zu beantragen (Gebühr: 15 €). Die Sperrung können Sie auch telefonisch unter der Telefon-Nr. 0234-32-22945 veranlassen.
Zum Seitenanfang

9. Welche Einzelleistungen können die Modulbeauftragten einsehen, um Modulbescheinigungen auszustellen?

Modulbeauftragte können alle Einzelleistungen einsehen, die zu "ihrem" Modul gehören.
Zum Seitenanfang

10. Wie ist geregelt, wer wann Zugriffsrecht auf die Daten der Studierenden erhält?

Jeder kann nur die Daten einsehen, über die er die Datenhoheit hat.
Das heißt ein Dozent kann nur auf die Daten zugreifen, die "seine" Veranstaltung betreffen, ein Modulbeauftragter kann nur auf die Daten zugreifen, die "sein" Modul betreffen. Der Dozent hat insbesondere keinen Zugriff auf Leistungsdaten anderer Veranstaltungen.
Zum Seitenanfang

11. Stimmt es, dass die Einsichtnahme in die personenbezogenen Daten jeweils von den Fakultäten geregelt wird?

Nein, das stimmt so nicht. Jeder hat Einsicht in seinen Verantwortungsbereich und diese Verantwortungsbereiche werden nicht von den Fakultäten zugeteilt oder verwaltet. Der Dozent hat Einsicht im Bereich seiner Veranstaltungen, der Modulbeauftragte im Bereich seiner Module.
Zum Seitenanfang

12. Ist vorgesehen, dass die Studierenden bei jeder Abfrage, z.B. über Prüfungsämter, ihr Einverständnis abgeben?

Nein, es ist nicht vorgesehen, dass die Studierenden zu jeder Einsichtnahme ihr Einverständnis abgeben. Das wäre gar nicht durchführbar.
Alle beteiligten Stellen sehen immer nur die Daten, die für die Erfüllung ihrer Aufgaben notwendig sind.
Zum Seitenanfang

13. Wie kann ich meine PIN ändern?

Ihre PIN können Sie an einem der SB-Terminals im Foyer der Universitätsverwaltung oder in der Universitätsbibliothek ändern. Sie können aber auch an einem PC der eCampus WebClient-Arbeitsplätze den RUBCard Manager öffnen und Ihre PIN neu setzen. Das funktioniert natürlich auch vom heimischen PC aus, sofern Sie dort den eCampus WebClient und ein Chipkartenlesegerät installiert haben.
Sie sollten Ihre PIN aus Sicherheitsgründen in regelmäßigen Abständen ändern.
Zum Seitenanfang

14. Ich habe meine PIN vergessen! Was ist zu tun?

Im RUBCard-Manager können Sie Ihre PIN mithilfe Ihrer PUK entsperren und eine neue PIN setzen. Die PIN muss immer eine 6-stellige Zahl sein. Die PUK finden Sie auf dem Dokument, das Sie mit Ihrer Karte erhalten haben. Wenn Sie dieses Dokument verloren haben und Ihre PUK nicht kennen, benötigen Sie eine neue RUBCard, da die PUK an Ihre Karte gebunden ist. Wenden Sie sich für eine neue RUBCard bitte an das Studierendensekretariat.
Zum Seitenanfang

15. Meine PIN bzw. Chipkarte ist gesperrt! Was kann ich tun?

Bitte öffnen Sie im eCampus WebClient den RUBCard Manager und wählen Sie dort den Punkt „Chipkarte entsperren“ aus. Hier können Sie mit Hilfe Ihrer PUK die PIN neu setzen.
Zum Seitenanfang

16. Ich habe meine Chipkarte verloren! Was soll ich jetzt tun?

Wenn Sie Ihre Chipkarte verloren haben, melden Sie sich bitte beim Studierendensekretariat. Hier kann Ihre alte Chipkarte gesperrt werden und Sie können für 15 € eine neue Chipkarte beantragen. Das Sperren der Chipkarte ist übrigens auch telefonisch unter der Telefon-Nr. 0234-32-22945 möglich.
Zum Seitenanfang

17. Wo kann ich auf CampusOffice zugreifen?

Der eCampus WebClient und damit CampusOffice steht Ihnen an zahlreichen Arbeitsplätzen der RUB, den sogenannten CIP-Inseln zur Verfügung. Das sind Pools vernetzter Arbeitsplatzrechner mit Internetzugang, die von Mitgliedern und Angehörigen der RUB kostenlos genutzt werden können. Einige der CIP-Inseln sind Studierenden aller Fakultäten zugänglich, andere sind von den Fakultäten beschafft worden und stehen nur den "eigenen" Studierenden zur Verfügung. Die Öffnungszeiten und Standorte der eCampus WebClient-Arbeitsplätze finden Sie auf den entsprechenden Seiten.
Natürlich ist es auch möglich, mit CampusOffice von zuhause aus zu arbeiten. Hier finden Sie weitere Informationen dazu.
Zum Seitenanfang

18. Woher bekomme ich ein Chipkartenlesegerät für die Arbeit mit CampusOffice von zu Hause aus?

Der Chipkartenleser wird zum Preis von 20 € am Infopoint (UV Foyer) angeboten. Die Treibersoftware für die Chipkartenleser sowie eine Installationsanleitung finden Sie hier.
Zum Seitenanfang

20. Was ist die RUB LoginID?

Die RUB LoginID wird aus den ersten 5 Buchstaben Ihres Nachnamens, dem ersten Buchstaben Ihres Vornamens und zwei zufällig gewählten Buchstaben oder Zahlen gebildet. Sie gibt Ihnen die Möglichkeit, in Verbindung mit einem Passwort auf Dienste zuzugreifen, die nicht (nur) über die Chipkarte erreichbar sind, z.B.:

  • RUB-Email-Account
  • Nutzung von CIP-Insel- oder Hirnport-Arbeitsplätzen (z.B. in Akafö-Wohnheimen)
  • Bereitstellung von Speicherplatz für die persönliche Darstellung im WWW auf dem Homepage-Server der Ruhr-Universität
  • Nutzung aller Internetprotokolle (WWW, FTP, TELNET, NEWS, ...)
  • Herunterladen von Public-domain oder Shareware vom lokalen FTP-Server
  • Benutzung des Helpdesk-Systems

Zum Seitenanfang

21. Ich konnte mich nicht rechtzeitig zu einer Veranstaltung, einem Modul oder einer Prüfung anmelden. Wer kann mich nachträglich erfassen?

Wenden Sie sich bitte an die/den Dozierende/n, nur sie/er kann Sie nachträglich anmelden.
Zum Seitenanfang

22. Ich möchte mich zu einer Veranstaltung, Prüfung oder einem Modul anmelden, aber der Link "Anmelden" ist nicht vorhanden!

Wenn die Anmeldung zu der betreffenden Veranstaltung, Prüfung oder dem Modul laut Information bereits möglich sein soll, aber der Link "Anmelden" nicht vorhanden ist, hat die/der Dozierende möglicherweise das Anmeldeverfahren noch nicht oder falsch konfiguriert. Wenden Sie sich bitte direkt an die/den Dozierende/n und bitten Sie sie/ihn, das Verfahren zu konfigurieren bzw. eine Anmeldung ausserhalb von CampusOffice für Sie vorzunehmen.
Zum Seitenanfang

24. Erkennt CampusOffice bei der Anmeldung zu meinen Kursen, wenn es zeitliche Überschneidungen gibt?

CampusOffice erkennt und vermeidet Überschneidungen zwischen Veranstaltungen nur dann, wenn diese Veranstaltungen im selben Anmeldeverfahren gewählt werden, z.B. im Zuteilungsverfahren.
CampusOffice erkennt nicht, wenn mehrere Veranstaltungen, die zur selben Zeit stattfinden, in verschiedenen Anmeldeverfahren gewählt wurden.
Zum Seitenanfang

25. Ich möchte mich zu einem Kurs anmelden, finde ihn aber über die Suche nicht. Was kann ich tun?

Überprüfen Sie, ob oben links in der Navigationsleiste das richtige Semester eingestellt ist. Es ist immer das aktuelle Semester voreingestellt und Sie können über den Button "Semester wählen" ein anderes Semester einstellen. Bei der Suche werden Ihnen dann nur Veranstaltungen angezeigt, die in dem gewählten Semester stattfinden/stattgefunden haben.
Zum Seitenanfang

26. Wie kann ich meinen Stundenplan zusammenstellen?

CampusOffice bietet Ihnen die Möglichkeit, alle gewählten Veranstaltungen mit ein paar Schritten automatisch zusammenzustellen. Klicken Sie auf der Übersichtsseite links in der Navigationsleiste bitte auf "Anmeldungen zu Veranstaltungen/Modulen" und auf der folgenden Seite auf die Veranstaltung, die Sie in Ihren Stundenplan aufnehmen wollen. Klicken Sie auf "Alle Termine der Veranstaltung in den Kalender eintragen" und verfahren Sie auf die gleiche Weise bei allen Veranstaltungen, die Sie in Ihren Stundenplan aufnehmen möchten. CampusOffice stellt Ihnen nun automatisch Ihren Stundenplan zusammen, den Sie in der Navigationsleiste unter "Kalender" einsehen und exportieren können.
Zum Seitenanfang

27. Ich habe Probleme beim Ausdrucken meines Stundenplans. Was kann ich tun?

Sollte es zu Problemen beim Ausdrucken des Stundenplans kommen, installieren Sie bitte den Internet Explorer 7. Erst ab dieser Version des Internet Explorers ist eine optimierte Druckansicht des Stundenplans möglich.
Zum Seitenanfang

28. Mit CampusOffice soll die Anmeldung zu Veranstaltungen und Modulen einfacher und gerechter werden. Wird es dann nur noch Losverfahren geben?

Nein, es wird nicht ausschließlich Losverfahren geben. Die Dozierenden können selbst entscheiden, welches Anmeldeverfahren sie für ihre Veranstaltungen und Module konfigurieren wollen. Sie können zwischen dem Standardverfahren, dem Losverfahren, dem Zuteilungsverfahren und dem Modul-Anmeldeverfahren wählen.
Für das Standard- und das Losverfahren können zusätzlich noch Anmeldungen "unter Vorbehalt" angenommen werden, d.h. die Studierenden erfüllen zum Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht die Anmeldevoraussetzungen, können diese aber bis zum Ablauf der Anmeldefrist noch erbringen.
Beim Standardverfahren melden Sie sich an und erfahren direkt, ob Sie einen Platz bekommen haben oder ob Sie auf die Warteliste gesetzt wurden.
Beim Losverfahren werden alle Anmeldungen gesammelt und nach Ende der Anmeldefrist werden die Plätze verlost.
Das Zuteilungsverfahren wird für Veranstaltungen genutzt, die mehrfach zu verschiedenen Terminen angeboten werden. Sie melden sich in einem Zuteilungsverfahren für eine Veranstaltung an und geben dabei an, welchen Termin Sie favorisieren. Nach Ende der Anmeldefrist werden die Studierenden dann unter Berücksichtigung ihrer Priorisierung so auf die Termine verteilt, dass die Veranstaltungen gleichmäßig belegt sind.
In einem Modul-Anmeldeverfahren meldet man sich zu einem oder mehreren Modul/en bzw. zu einer oder mehreren Veranstaltungskombination/en eines Moduls an. Nach Ende der Anmeldefrist findet dann die Zuteilung der Plätze in den Modulen bzw. Veranstaltungen statt.
Zum Seitenanfang

29. Wie erhalte ich aktuelle Informationen zu meinen Veranstaltungen?

Überprüfen Sie, ob oben links in der Navigationsleiste das richtige Semester eingestellt ist. Es ist immer das aktuelle Semester voreingestellt und Sie können über den Button "Semester wählen" ein anderes Semester einstellen. Wählen Sie nun den Button "Suche" und geben Sie den Titel oder die Nummer der Veranstaltung an, zu der Sie nähere Informationen wünschen. So gelangen Sie auf die Detailseite der Veranstaltung, auf der Sie alle verfügbaren Informationen dieser Veranstaltung finden.
Zum Seitenanfang

30. Ich habe Veranstaltungen einem Modul zugeordnet und die Note berechnen lassen, also das Modul abgeschlossen. Jetzt bin ich mit der Zuordnung aber nicht mehr einverstanden und würde sie gern rückgängig machen. Ist das möglich?

Nein, Sie selbst können diese Zuordnung nicht mehr rückgängig machen. Sobald Sie Ihre Veranstaltungen einem Modul zugeordnet haben, kann nur die/der Modulbeauftragte diese Zuordnung wieder rückgängig machen, indem sie/er die Modulnote wieder auflöst.
Zum Seitenanfang

31. Wie kann ich Fragen an den eCampus Helpdesk stellen?

Ein Ticket in unserem Helpdesksystem können Sie einfach per Mail an helpdesk-ecampus@rub.de aufgeben.
Wenn Sie eine Anfrage an den eCampus Helpdesk senden, sollten Sie folgende Angaben machen:

  • Ihren vollständigen Namen
  • Ihre Matrikelnummer
  • Eine möglichst genaue Beschreibung des Problems
  • Veranstaltungsname/-nummer bzw. Modulname/-nummer

Geben Sie bitte NIE das Passwort zu Ihrer RUB LoginID an! Die RUB LoginID wird in diesem Fall gesperrt, da außer Ihnen keine zweite Person Ihr Passwort kennen darf!
Zum Seitenanfang

32. An wen kann ich mich wenden, wenn mir die FAQs nicht weiterhelfen?

Falls Probleme oder Fehlermeldungen in der Verwendung von CampusOffice auftreten, die hier nicht behandelt werden, steht Ihnen unser Helpdesk-Team gerne zur Seite. Sie können über einen Online-Terminplaner einen Termin für eine persönliche Sprechstunde vereinbaren. Alternativ können Sie eine Mail an helpdesk-ecampus@rub.de senden und damit ein Ticket erzeugen.
Zum Seitenanfang

35. Kann ich mit dem eCampus WebClient auch mein NRW-Ticket ausdrucken?

Ja, Sie können das NRW-Ticket über den eCampus WebClient ausdrucken. Den Link finden Sie auf Ihrer Einstiegsseite unter "Ausdruck des NRW-Tickets". Sie können das NRW-Ticket auch unter folgendem Link ausdrucken: NRW-Ticket2Print der Ruhr-Universität Bochum. Hierfür benötigen Sie Ihre RUB LoginID und Ihr Passwort.
Zum Seitenanfang

36. Kann ich alle meine in Campus/CampusOffice gespeicherten Daten einsehen (Noten, Anmeldungen usw.)? Wie geht das?

Ja. In CampusOffice finden Sie in der linken Menüleiste entsprechende Links:

  • Der Link „Anmeldungen zu Veranstaltungen/Modulen“ listet Ihnen auf, zu welchen Veranstaltungen/Modulen Sie sich angemeldet haben und welchen Anmeldestatus Sie jeweils haben (z.B. „Teilnahme“, „Teilnahmewunsch“, „Warteliste“).
  • Über den Link „Anmeldungen zu Prüfungen“ gelangen Sie zur Tabelle mit den Anmeldungen zu Prüfungen in dem ausgewählten Semester.
  • Über den Link „Leistungen“ erfahren Sie, welche Leistungsnachweise auf Veranstaltungsebene oder Modulebene für Sie in das System eingetragen worden sind. Sind diese noch nicht dem Studiengang zugeordnet, erscheinen sie unter der Rubrik „Veranstaltungsspezifische Leistungsnachweise – keinem Modul zugeordnet“ bzw. „Modulspezifische Leistungsnachweise – keinem Studiengang zugeordnet“, sind sie bereits dem Studiengang oder dem Optionalbereich zugeordnet, erscheinen sie unter „Leistungsnachweise – dem Studiengang zugeordnet“ bzw. „Optionalbereich“.

Um die Leistungsnachweise in der jeweiligen Rubrik zu sehen, klicken Sie bitte auf das Plus-Symbol im Kopf oder im Fuß der Rubrik bzw. in der Zeile der Veranstaltung oder des Moduls, so dass die Leistungsnachweise ausklappen.
Zum Seitenanfang

37. Welche Daten sieht ein Dozent vom Studierenden in Campus?

Dozierende sehen prinzipiell nur die Daten, über die sie die Datenhoheit haben. Ein Dozent sieht z.B. die folgenden Daten von Studierenden, die sich zu einer seiner Veranstaltungen angemeldet haben:

  • Nachname
  • Vorname
  • Matrikelnummer
  • RUB-Email-Adresse
  • Studiengang bzw. Studiengänge
  • Fachsemester
  • Anmeldestatus

Haben Sie an einer Veranstaltung teilgenommen und hat der Dozent für Sie einen Leistungsnachweis im System erfasst, so sieht er zusätzlich die folgenden Daten:

  • Leistungsart
  • Note
  • Bestanden
  • Vorgesehene Kreditpunkte
  • Anrechenbare Kreditpunkte
  • Prüfungssemester
  • Prüfungsdatum
  • Thema
  • Externer Leistungsnachweis

Zum Seitenanfang

38. Wer kann die Leistungen von Studierenden einsehen?

Die/der Dozierende und alle sie/ihn vertretenden Personen können die Leistungen der Studierenden in den eigenen Veranstaltungen einsehen.
Bei Modulen haben der Modulbeauftragte und seine Stellvertreter Einblick in die Leistungen.
Zusätzlich gibt es in jeder Fakultät einige wenige Personen, die die Rolle „Fachkoordination“ innehaben und damit Einblick in die Leistungen der Studierenden in den organisationseigenen Veranstaltungen und Module haben.
Mit dem Spezialrecht „Zuordnen von Modulen zu Modul-Typen“ haben z.B. Fachberater und Kustoden einen studierendenbezogenen Einblick in die Leistungen.
Schließlich hat auch das Prüfungsamt Zugriff auf alle Noten der zugehörigen Studierenden.
Zum Seitenanfang

39. Kann jemand meine Daten ändern, ohne dass ich es erfahre?

Bei Anmeldeverfahren und in der Verwaltung von Leistungsnachweisen werden die Studierenden in jedem Fall per E-Mail informiert, wenn Änderungen durch Dritte ausgeführt werden, wenn z.B. eine Anmeldung gelöscht oder eine Note geändert wird. Bei der Anmeldung zur Prüfung wird diese E-Mail zur Bestätigung auch versendet, wenn die Anmeldung von dem Studierenden selbst ausgeht.
Zum Seitenanfang

40. Die Note stimmt nicht, da muss jemand das System manipuliert haben, oder?

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Ihre Noten manipuliert worden sind, sollten Sie sich zunächst mit der/dem zuständigen Dozierenden in Verbindung setzen. Erhärtet sich der Verdacht, ist es möglich, die Echtheit der Note zu überprüfen und somit eine aufgetretene Manipulation aufzudecken.
Zum Seitenanfang

41. Warum kann ich CampusOffice überall aus dem Internet benutzen?

Wer studiert, erwartet einen persönlichen Online-Einstieg ins eigene Studium: Informationen zu Dozierenden, zum Studiengang, aktuelle Informationen zu Veranstaltungen, Anmeldungen zu Modulen, Veranstaltungen und Prüfungen sowie ein Überblick über den Studien-Stand (Transcript of Records) sollen unabhängig von Zeit und Raum abrufbar sein. Das Internet bietet dafür die gängige Plattform. Voraussetzung für diese Services ist aber ein Höchstmaß an Sicherheit. Was dafür im Einzelnen getan wird, ist den unterschiedlichen FAQ‘s zur IT-Sicherheit zu entnehmen.
Zum Seitenanfang