RUB » IT.SERVICES » eCampus » Lehrende » Campus » Anmeldeverfahren » Einfache Anmeldeverfahren

Einfache Anmeldeverfahren

Einfache Anmeldeverfahren ermöglichen die Anmeldung zu einer einzelnen Veranstaltung, einem einzelnen Modul oder einer einzelnen konkreten Prüfung. Hauptbenutzer können für jede ihrer Prüfungen, Veranstaltungen und Module einfache Anmeldeverfahren konfigurieren. Dabei kann für Prüfungen ausschließlich das Standardverfahren eingerichtet werden.



Unterschied zwischen Standard- und Losverfahren



Standard- und Losverfahren unterscheiden sich in der Art und Weise, wie angemeldete Studierende auf die zur Verfügung stehenden Plätze verteilt werden. Sind unbegrenzt viele Plätze vorhanden, wird ein Standardverfahren eingerichtet. Steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung, kann man zwischen dem Standard- und dem Losverfahren wählen:

  • Im Standardverfahren erhalten entweder alle angemeldeten Studierenden sofort einen Platz oder das Verfahren wird so konfiguriert, dass die Plätze manuell unter den Anmeldungen aufgeteilt werden. Der Dozent entscheidet dann selbst, wer an der Veranstaltung / dem Modul teilnehmen darf.
  • Beim Losverfahren werden die Plätze unter den angemeldeten Studierenden verlost. Jede studierende Person erhält bei der Anmeldung eine Zufallszahl, die ihren Platz auf der Teilnehmerliste bestimmt. Nach Ablauf der Anmeldefrist startet die dozierende Person das Losverfahren. Dabei wird die Teilnehmerliste erstellt. Die Studierenden werden per Email über ihren endgültigen Anmeldestatus informiert.

Hinweise

  • Selbstverständlich können Sie jederzeit Studierende manuell zu Veranstaltungen, Modulen und Prüfungen anmelden!
  • Prüfungsadministratoren können die An- und Abmeldefristen aller Prüfungen ändern, die mit ihren abstrakten Prüfungen verknüpft sind. Existiert für die konkreten Prüfungen zum Zeitpunkt der Änderung noch kein Anmeldeverfahren, wird automatisch ein Standardverfahren erzeugt. Anleitungen für die zentrale Änderung von Fristen in Prüfungen finden Sie hier:
    Weiter zum Thema "Abstrakte Prüfungen"


Unter Vorbehalt

In einem Vorbehaltsverfahren dürfen sich Studierende nur dann zu einer Veranstaltung, einer Prüfung oder einem Modul anmelden, wenn sie bestimmte Leistungsnachweise bereits erbracht haben. Ein Vorbehaltsverfahren wird zum Beispiel dann angewendet, wenn es sich um die Fortsetzung einer Einführungsveranstaltung handelt und man verhindern möchte, dass sich Studierende ohne Vorkenntnisse anmelden.

Das Vorbehaltsverfahren soll Studierenden auch dann die Anmeldung ermöglichen, wenn sie den entsprechenden Leistungsnachweis bereits erbracht haben, dieser aber noch nicht in Campus erfasst wurde. Auch in diesem Fall darf sich die studierende Person anmelden. Nach Ablauf der Anmeldefrist kann die dozierende Person die Überprüfung der Vorbehalte anstoßen. Studierende, deren erforderliche Leistungsnachweise jetzt im System vorliegen, werden dann gemäß dem jeweiligen Anmeldeverfahren angemeldet.



Step by Step-Anleitungen



Standard- / Losverfahren für Veranstaltungen / Module einrichten

Losverfahren durchführen

Studierende anmelden

Anmeldungen in Veranstaltungen, Module oder Prüfungen importieren

Weitergabe von Anmeldungen einer Veranstaltung, eines Moduls oder einer Prüfung

Teilnehmer aus Veranstaltungen / Modulen in Prüfungen übernehmen

Teilnehmerlisten exportieren

Serien E-Mail an alle Teilnehmer senden

nach oben